Ein Lächeln wie die Stars aus Hollywood

« Zurück zur Startseite

ZAHNARZT

Zahnarztpraxis

posted am

In Deutschland gibt es den Beruf „Zahnarzt” erst seit 1825. In diesem Jahr legte das preußische Medizinalreglement erste Anforderungen für den Beruf fest. Aber erst seit 1869 gibt es eine Prüfungsordnung, wodurch der Begriff und der Beruf „Zahnarzt” geschützt wurden. Eine einheitliche Prüfungsordnung in Deutschland existiert erst seit 1889. Die „moderne” Zahnheilkunde setzte jedoch in Europa bereits viel früher ein: Mit dem 1723 erschienenen Buch Le Chirurgien Dentiste ou Traite des dents („Der Zahnarzt oder die Behandlung der Zähne” mehr lesen»

Kieferorthopädie

posted am

Was ist die Kieferorthopädie? Die Kieferorthopädie ist ein Teilbereich der Zahnmedizin, welcher sich mit der Verhütung, Erkennung und Behandlung von Fehlstellungen der Kiefer und der Zähne auseinandersetzt. Meist werden diese Symptome vom jeweiligen Zahnarzt erkannt. Dieser empfiehlt dann den Gang zu einem Kieferothopäden.   Ziele Das Ziel dieser speziellen Zahnmedizin ist es den Kiefer und die Zähne auf die jeweilige Muskulatur abzustimmen. Dabei wird die Körperhaltung verbessert und eventuellen Spätfolgen vorgebeugt. mehr lesen»

Zahnersatz durch Implantate

posted am

Viele Menschen sind überrascht, wenn sie hören, dass Zahnimplantate im Grunde aus drei Teilen bestehen.  Als Implantatkörper wird der Teil bezeichnet, der in Zukunft bei dem zu ersetzenden Zahn als Ersatzwurzel verwendet wird. Dieser wirkt auf den ersten Blick wie eine Schraube oder ein Dübel. Die Form soll gewährleisten, dass das Implantat später gut im Kieferknochen verankert ist, ähnlich der echten Zahnwurzel. Als Material hat sich Titan als sehr zuverlässig erwiesen, da dieses bereits als Prothesen oder künstliche Gelenke seit einiger Zeit im Einsatz ist. mehr lesen»

Was ist unter "All on 4" zu verstehen?

posted am

Bei völliger Zahnlosigkeit bietet diese Methode eine Therapieoption, bei der auf lediglich vier Zahnimplantaten ein festsitzender Zahnersatz möglich wird. Zuerst werden die vier Implantate verankert, auf denen dann der Zahnersatz in Form einer festsitzenden Brücke oder Prothese durch Verschraubung befestigt wird.    Vorteile dieser Zahnversorgung Ein festsitzendes Provisorium kann bereits am Tag der Implantation eingegliedert werden. Es gibt somit keinen Tag, den der Patient ohne Zähne verbringt. Dies ist ein großer Vorteil für alle, die vor allem beruflich auf ein gepflegtes Äußeres Wert legen müssen oder privat auf ein sicheres Gefühl Wert legen. mehr lesen»

Wenn sie wieder mal zum Kinderzahnarzt gehen müssen

posted am

An Zahnschmerzen haben schon etliche Menschen gelitten und das bleibt in Erinnerung. Besonders schwierig ist es für Kinder, wenn sie wieder mal zum Zahnarzt gehen müssen. Es ist wichtig, dass die Klinik, der Zahnarzt und das ganze Personal auf das Kind beruhigend und freundlich wirken. Die Patienten hören angenehme Hintergrundmusik, es gibt keine langen Warteschlangen. Man hört keine Geräusche der medizinischen Werkzeuge. Es ist gut, wenn an den Wänden der Zahnarztpraxis lustige Bilder hängen und die Kinder in der Ecke begeistert spielen können. mehr lesen»

Kopfschmerzen und seine Behandlung

posted am

Weltweit leiden immer mehr Menschen unter Kopfschmerzen und fragen sich oft, woher oder von was das kommt. Diese Schmerzempfindungen können unterschiedlicher nicht sein und unterteilen sich hauptsächlich in zwei Ursachengruppen. Einerseits ist der Kopfschmerz selbst die Erkrankung. Die Ursachen dafür sind heute noch immer nicht genau bekannt und deshalb ist eine Behandlung oft nicht einfach. Bekannte Auslöser und Faktoren können vorbeugend gemieden werden. Eine direkte Behandlung kann nur in einer sofortigen Schmerzlinderung bestehen. mehr lesen»

Implantate

posted am

Zahnimplantate imitieren die Wurzeln eines Zahnes und sind mit künstlichen Zahnwurzeln gleichzusetzen. Diese bestehen aus 3 Gliedern. Folglich fügen sich Implantatkörper, Halsteil und Suprastruktur zu einer Einheit zusammen. Der Implantatkörper wird direkt im Kieferknochen verankert. Sogenannte Suprastrukturen sind beispielsweise Kronen. Die Produkte können einen Zahnverlust vollwertig kompensieren.   Die Zahnimplantate, ebenfalls verwendet von Dr. Ingolf Böttcher MSc. erfüllen vielfältige Funktionen. So werden Zähne optional ersetzt oder zur Verankerung von Prothesen genutzt. Zur Prothesen – Fixierung dienen explizit spezifische Halteelemente bzw. mehr lesen»